Follow Dreams. Everybody has them.

Translate my Blog

28.08.2014

What Time Is It ? - In Love With Daniel Wellington

Die Sache mit Bloggern und dadurch entstehenden Trends ist ja immer so eine Sache. Entweder man ist sofort Feuer und Flamme, oder man schüttelt nur den Kopf und fragt sich, warum. Seien wir mal ehrlich Birkenstocks hätte sonst doch keiner cool gefunden, oder? Trends mussten mir schon immer gefallen, egal ob auf diversen Blogs gehyped oder in den altbekannten Klatsch und Tratsch Zeitschriften breitgetreten. Steht ein Trend mir nicht? Schade drum. Aber neben quietschebunten Bikinis gibt es einen Trend, den ich bei jedem Aufplöppen im Reader immer wieder absolut nachvollziehen kann. Die Rede ist von Daniel Wellington.

Auch, wenn ich in letzter Zeit so gut wie keine Uhr getragen habe, kann ich meine neue Errungenschaft fast gar nicht mehr ablegen. Der rosegoldene Ring, das Lederarmband, der gute Sitz auch an einem schmalen Handgelenk, Leichtigkeit - eine Uhr, die niemals aus der Mode kommen wird. Ein zeitloser Klassiker eben. Und damit ihr vielleicht auch in den Geschmack diesen Klassikers kommt, habe ich noch ein Goodie für euch :

Mit dem Code "everybodyhasthem" bekommt ihr bis zum 30.September 15% Rabatt auf eure Bestellung :)
Modell "Classic Sheffield Lady" : get it here (-klick-)*

*sponsored

20.08.2014

First Fall Essentials

 Chelsea Boots by Clarks

August.
Entspannung in der Sonne. Kühle Drinks. Von Erdbeeren können wir nicht genug bekommen. Sind von heißen Sommerflirts nicht abgeneigt und machen die Nacht unterm Sternenhimmel im Takt der Musik zum Tag. Nutzen die letzten warmen Stunden, um den Sommer noch einmal so richtig auszukosten. Der Alltag ist weit von uns entfernt. Zeit, sich einfach fallen zu lassen.

Reine Wunschvorstellung : Denn wenn ich so den Blick aus dem Fenster schweifen lassen und mich frage, wann der Baum davor wohl den Kampf gegen die kleinen Sturmböen aufgibt, glaube ich so langsam, dass der Sommer sich heimlich still und leise aus dem Staub und Platz für den Herbst gemacht hat. Zeit also, sich schon mal Gedanken darüber zu machen, wie sich die kürzer werdenden Tage angenehmer gestalten lassen. Zeit, sich die Frage zu stellen, was wir tragen wollen, wenn wir durch blätterbedeckte Orte spazieren oder den ersten Kakao mit Sahnespitze trinken. Herbst, das ist die Jahreszeit, in der wir uns in schwere Stoffe hüllen. Rockiges Leder, Nieten & Co können hier erst so richtig zur Geltung kommen und aus süßen Hippieprinzessinnen - dir wir ja zugegeben alle ganz gerne in den warmen Monaten sind - das gewisse Wah Wah Wah Woom noch einmal unterstreichen. Ein Hoch also, auf Materialmixe (gibt's zum Beispiel bei Trendfabrik), Chelsea Boots und auffälligen Schmuck! Hoffen wir dennoch, dass zumindest - seien sie noch so schön - kuschelige Pullis und dicke Schals vorerst noch in den hinteren Ecken unserer Schränke verweilen...

 Clutch - Liebeskind via Trendfabrik

 Ear Cuffs by I AM

14.07.2014

Oufit : Blue Midiskirt



"Ich mag ihn schon, aber er ist halt nicht mein Typ. Einfach nicht mein Fall." Ja, manchmal sind wir Frauen schon unglaublich kompliziert. Da treffen wir einen netten Mann, der dann aber blöderweise blonde Haare hat. Dunkle Haare sind doch viel attraktiver. Er schrubbt zu elektronischen Klängen den Boden, wir lieben es, die Backstreet Boys aus vollem Herzen mitzusingen - Emotionsgeladene Performance inklusive. Und überhaupt, was soll das eigentlich, dass er eine Runde Klettern jederzeit einem gemütlichen Abend vorm Fernseher vorziehen würde? Endstation. Hätte er nicht das gewisse Etwas. Etwas, was uns über all diese "Unstimmigkeiten" hinwegsehen lässt. Doppeldeutiger Humor. Der selbe Filmgeschmack und kochen kann er auch noch. Als Tüpfelchen auf dem I scheint es fast so, als wäre er mit einem Händchen für Sushi geboren worden. Plötzlich ist "nicht mein Typ" vergessen. 

Mit Kleidung verhält es sich bei uns Frauen ja ähnlich. Wie oft sehen wir Dinge, die wir ja schon ganz cool finden, aber an uns selber dann doch wieder in Frage stellen, weil sie doch eigentlich so gar nicht unser Fall sind. Midiröcke sind zum Beispiel eines dieser Dinge. Lange stellte ich mir dir Frage, ob ich mit meinen 1,65m nicht zu klein wäre, um mal in einen zu schlüpfen. Sowas kann man doch nur mit Modelgröße tragen, ohne vollkommen darin unter zu gehen. Denkste! Angezogen und sofort verliebt gewesen, denn ich sah definitiv nicht geschrumpft aus. Im Gegenteil, bezaubernde Kurven zauberte er zudem auch noch : Knackarsch olé! Kein Wunder also, dass das gute Stück mich letzte Woche auch mit zur MBFW begleiten musste. Was lernen wir also mal wieder daraus? Über den Tellerand hinausschauen kann nie schaden. Egal, ob es sich um Männer oder Kleidungsstücke handelt.


Skirt + Heels - Primark // Top - H&M // Jacket - Sheinside* // Bag - Persunmall* // Sunglasses - C&A

*sponsored

Pictures by Marie

13.07.2014

MBFWB : Ein BBQ der besonderen Art ...


Guten Morgen Berlin, du kannst so hässlich sein. So dreckig und grau. - Zugegeben, Berlin ist oftmals keine Schönheit, da hat Peter Fox schon Recht, aber über den Dächern der Hauptstadt ist es das dann irgendwie doch. Da oben weiß man, was Jack gefühlt haben muss, als er auf dem Deck der Titanic stand und aus vollem Herzen schrie, dass er der König der Welt sei. Bereits zum Auftakt der diesjährigen Fashion Week bot sich uns ein Ausblick der ganz besonderen Art.

Amorelie lud zu einem netten Treffen zwischen Glitzerhandschellen und unglaublich leckerem Essen auf die Terrasse des Weekend Clubs ein. Glitzerhandschellen? Ja, ihr lest richtig. Amorelie ist schließlich ein Online-Shop für Toys und sexy Dessous jeglicher Art. Da dürfen Handschellen natürlich auch nicht fehlen. Und wer jetzt denkt, dass das ganze ziemlich awkward und irgendwie verboten im Sinne von "Muss nicht sein" war, irrt sich gewaltig. Nach einem heftigen Regenschauer (davon gab es ja die Woche über auch genug ...) gab es im Club bei Desserts und Shots eine kleine aber feine Unterwäsche-Burlesque-Show mit unglaublich hübschen Models und Tänzerin Marlene von Steenvag. Und ganz ehrlich? Jetzt weiß ich, warum ich sowas schon immer einmal sehen wollte. Burlesque hat definitiv nichts mit 0815-Strippen zu tun und eine äußerst attraktive Frau, die sich und die umstehenden Zuschauer mit Champagner bespritzt, entlockt eben nicht nur den Herren der Schöpfung ein "Alter Schwede ist das heiß".


So viele hübsch verpackte - oder eben entpackte - Brüste gab es wohl noch zu keinem Fashion Week Auftakt zu sehen und auch für die Zuschauer gab es noch ein Goodie, mit welchem sie sich ein Stück dieser Erotik mit nach Hause nehmen konnten : ein Vibratorwecker. Sieht aus, wie eine Fernbedienung, wahlweise auch wie eine Computermaus und hat wohl keine Snoozefunktion. Was uns Görls allerdings noch mehr amüsierte waren 1-2 Männer, die sich gleich mehrere Tüten mit der heißen Ware schnappten ... Wollen wir wirklich wissen, was sie damit wohl vor hatten? Ein gelungener Start in die Modewoche war der Montagabend allemal.

P.S. Für mich soll es demnächst mit Mydays für ein Wochenende nach Köln gehen. Habt ihr Tipps für mich, was ich dort unbedingt machen sollte?

11.07.2014

Outfit : White meets Orange

 Dress - Primark // Clutch - Six* // Ring - Present // Shoes - Deichmann*

*sponsored

Pictures by Marie

Home Sweet Some. Nach 4 Tagen Modezirkus in der Hauptstadt hat mich die Heimat wieder. Auch, wenn der Terminplan dieses Mal beabsichtigt nicht so voll mit Plänen bestückt war, wie ich es mir die Jahre zuvor angetan hatte, so gestaltete sich der Trip dennoch als antrengender als je zuvor. Habt ihr schonmal Berlin das Tropenhaus erlebt? Nicht? Ist auch nicht zu empfehlen! Stundenweise Wechsel zwischen Sonne und Regen, dabei 30°C und eine Luftfeuchtigkeit, bei der der Wetlook eine ganz neue Bedeutung erhält, sind vielleicht für die Fashionfigur von Vorteil - Appetitlosigkeit olé - die dazu passende Mode klebt aber schneller daran, als es einem lieb ist.

Gelungen waren die vergangenen Tage aber dennoch, sind die tollen Bloggermenschen - ob bereits bestens bekannt und längst geliebt oder auch neue Gesichter - und die Erlebnisse, die man mit ihnen teilt, wahlweise aber auch ein Schnuckel, der dir kaum angekommen mit deinem Gepäck hilft, weil du scheinbar dezent überfordert aussiehst oder aber auch ein Vibratorwecker (dazu später mehr) schließlich immer wieder einen Besuch der Modewoche wert. Da ich weiß, da die Posts zu den Fashionshows nicht auf allzu große Resonanz bei euch stoßen - ihr müsst das auch gar nicht abstreiten :P -werden die Berichte dazu auch eher klein ausfallen. In welcher Form genau, werde ich mir in den nächsten Tagen dann überlegen. Bis dahin : Habt ein schönes - hoffentlich wieder trockenes - Wochenende.